Hochzeitswünsche

Mittwoch, 10. Mai 2017 - 19:56 Uhr

 

Hochzeitswünsche

Eine Hochzeit wird so richtig groß gefeiert. Auf der Hochzeit sind alle dabei – Familie, Freunde, Bekannte – und Sie alle wollen dem Braupaar die besten Glückwünsche mit auf dem Weg geben. Für die Hochzeitsgäste ist es enorm wichtig, dem Braupaar zu gratulieren und seine Wertschätzung auszusprechen. Aus diesem Grund, bereiten Sich die meisten Gäste schon Tage vorher den Glückwunschtext vor, damit die Gratulation auch ein wahrer Erfolg wird. Am großen Tag merkt ein so mancher, dass eine lange Rede schwer anzubringen ist. Dem Brautpaar wird, wie nach Tradition, direkt nach der Trauung – entweder vor dem Standesamt oder nach der Kirche, wenn die Trauung kirchlich stattfindet., gratuliert. Die Hochzeitsgäste stellen sich in eine Reihe auf und marschieren vor dem Braupaar. So hat jeder nur ein paar Minuten Zeit, dem Brautpaar die Hand zu geben und seine Glückwünsche auszusprechen. In diesem Fall ist es am besten, wenn die Glückwunschtexte kurz gehalten sind, und man sie so vortragen kann, damit man nicht hetzen muss. Hinweis: Hier finden Sie jede Menge weitere Hochzeitswünsche

Beliebte kurze Hochzeitswünsche

Kurze Hochzeitswünsche können Sie schnell selbst zusammen stellen. Meist möchte man einen besonderen Ausdruck verleihen, aber die richtige Formulierung ist noch nicht gefunden worden. In solchen Fällen kann man einfach auf ein Zitat zurückgreifen. Man kann in Büchern viele kurze Hochzeitswünsche finden. Sucht man ein bisschen länger, dann kann man womöglich genau das finden, was man dem Brautpaar auch mitteilen möchte. Bei der Auswahl des Glückwunsches sollte auch der Geschmack vom Braupaar miteinbezogen werden. Jungen Leuten gefällt vielleicht eine Strophe aus einem bekannten Songtext, fromme Paare bevorzugen eher ein Zitat aus der Bibel. Viele Zitate zum Thema Hochzeitswünsche kann man auch in Literatur – von klassischen bis hin zu modernen Schriftstellern – finden. Diese können dann wunderbar beim Gratulieren eingesetzt werden. Hinweis: Hier finden Sie jede Menge weitere Beliebte kurze Hochzeitswünsche

Die schönsten Beipiele zum Thema Hochzeitswünsche

1. Liebe besteht nicht nur darin, dass man einander ansieht, sondern, dass man gemeinsam in die gleiche Richtung blickt.” – Antoine de Saint-Exupéry 2. Freundschaft ist die Hochzeit der Seele.” – Voltaire 3. Raum ist in der kleinsten Hütte für ein glücklich liebend Paar.” – Friedrich von Schiller 4. Die Hochzeit ist der goldene Ring einer Kette, die mit einem Blick beginnt und deren Ende die Ewigkeit ist.” – Khalil Gibran Diese Art von Zitaten kann man besonders gut in die Gratulation einbinden. Man kann auch ein paar persönliche Worte einbinden, wie zum Beispiel: Alles Gute zu Eurer Hochzeit und wir möchten Euch noch ein paar Worte mit auf den Weg geben. Dieser Glückwunsch kann einen besonders guten Eindruck auf das Braupaar hinterlassen und das eine oder andere Lächeln in ihr Gesicht zaubern. Mann kann natürlich auch seine Glückwünsche in Form einer Karte übermitteln. Die Glückwunschkarte kann man einzeln abgeben oder an das Hochzeitsgeschenk anheften. Oft dient die Karte auch dazu, dem Brautpaar ein Geldgeschenk zu überreichen.

Noch ein paar Hochzeitsglückwünsche

Herzlichen Glückwunsch zur Vermählung wünschen Euch….. Alles Liebe und nur das Beste für Eure Zukunft als Hochzeitspaar wünschen Euch… Mögt Ihr immer so verliebt sein wie am heutigen Tag! Viel Glück und Freude wünschen Für Euren gemeinsamen Lebensweg wünschen wir Euch alles Liebe, Glück und Gesundheit.

 


* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *


 

Heiraten im Überblick

Mittwoch, 10. Mai 2017 - 19:33 Uhr

 

Hochzeit

Hat man einen Heiratsantrag erhalten, so dreht sich ab diesem Zeitpunkt alles um die Hochzeit.

Vom Heiraten wird jeden Tag gesprochen. Nun stellt man sich die Frage – von wo hat das Wort

Hochzeit seinen Ursprung und was bedeutet es eigentlich?

Bereits in der Bibel wird vom „Ehebund“ gesprochen. Damit wird die ewige Verbindung zwischen

Mann und Frau bezeichnet, die vor Gottes Augen geschlossen wurde.

Von dem Wort Hochzeit spricht man bereits im Mittelalter. Übersetzen kann man das Wort mit

„hôchzît” – hohe, festliche Zeit. Dabei wurden alle hohe christliche Feste gemeint, vor allem aber

Jahresfeste wie Weihnachten, Ostern, Allerheiligen und Pfingsten. Später fand das Wort seine

Bedeutung in „Eheschließung“.

Im 16. Jahrhundert, unter Martin Luther, fand das Wort „Heirat“ seine Bedeutung unter dem

Zusammenschluss zweier Haushalte.
 

Bedeutung der Hochzeit



Unter dem Wort Hochzeit bezeichnet man die Grundlage für eine eheliche Beziehung. Sie

kennzeichnet den Beginn einer weiten Reihe gesellschaftlicher und wirtschaftlicher Pflichten

zwischen der Familie. Bereits bei der Hochzeit werden Geld und Güter zwischen den Familien

getauscht.

Noch mehr allgemeine Informationen finden Sie hier



Die rechtliche Sicht der Hochzeit



Bei der Eheschließung erklärt das Paar persönlich und gleichzeitig, dass sie gemeinsam die Ehe

eingehen möchten. Das Brautpaar wird vom Standesamten gefragt, ob sie einander heiraten

möchten. Wenn beide Seiten bejahen, werden die Verlobten als rechtskräftig verheiratet erklärt.

Dabei ist folgendes zu beachten:

1. Nicht rechtskräftig für die Behörde sind konfessionelle Trauungen

2. Bis zum vollendeten 14. Lebensjahr bekommen Kinder automatisch die

Staatsbürgerschaft und den vereinbarten Familiennamen von den Eltern.



Ursprung der Hochzeit



Die Vorsilbe „Hoch“ oder vielmehr sein Ursprung „hu“ bedeuten wie schwellen, schwanger sein

und wachsen. Unter dem Begriff „Hochzeit“ wurde früher jede hohe Feier bezeichnet. Bis im

späten Mittelalter konnten sogar weltliche und christliche Feste damit bezeichnet werden. Das

Wort wird vom altdeutschen hōhzīt und vom mitteldeutschen hōhgezīt abgeleitet. Das bedeutetet

soviel wie „Festzeit, wobei auch Eheschließungen beinhaltet wurden. Zeitgemäß reduzierte sich

das Wort „Hochzeit“ auf Eheschließungen und brachte den feierlichen Charakter zum Ausdruck.



Die standesamtliche Trauung



Das deutsche Familienrecht sieht es vor, dass die Trauung ein Rechtsgeschäft ist, wodurch eine

Ehe gegründet wird. Die Eheschließung ist ein Vertrag, durch welchen die Willenserklärung in

Gegenwart eines Standesbeamten abgegeben wird.

In Österreich, Deutschland und Schweiz wird alleine die standesamtliche Trauung als

zivilrechtlich verbindlich angesehen. Die Trauung ist rein formell ohne jegliche

Hochzeitszeremonie. Aufgrund der Tatsache, dass immer mehr Paare auf die kirchliche Trauung

verzichten, wird von vielen Gemeinden ein angemessener Raum für die gesamte

Hochzeitsgesellschaft angeboten. Sämtliche Bräuche finden dann vor dem Standesamt statt.



Die kirchliche Trauung



Bei uns hat die kirchliche Trauung nur eine kirchenrechtliche Bedeutung aufgrund von Trennung

von Kirche und Staat.

Das Brautpaar muss der selben Kirche und Konfession angehören, damit die kirchliche Trauung

vollzogen werden kann. Sind die Konfessionen aber unterschiedlich, so muss die

Kirchengemeindeleitung entscheiden, ob trotzdem geheiratet werden kann.



Die Freie Trauung



Die freie Trauung wird unabhängig von standesamtlicher und kirchlicher Trauung abgehalten und

ist eine reine private Zeremonie. Sie gibt Paaren von unterschiedlicher Konfession die

Möglichkeit, die Hochzeitsfeier beliebig zu gestalten und hat keine rechtliche Relevanz.

Diese wird von

1. Freien Theologen

2. Hochzeitsredner

abgehalten.

Weitere Informationen zur Freien Trauung hier

 


* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *


 

Die perfekte Veranstaltung

Donnerstag, 30. Oktober 2015 - 17:12 Uhr

 

Die perfekte Veranstaltung


Sie planen eine perfekte Veranstaltung für Ihre Mitarbeiter? Ein großes Ereignis steht an, das Sie mit einem Event der

besonderen Art feiern möchten? Sie suchen nach Möglichkeiten, Ihren Kindern eine einmalige Geburtstagsfeier auszurichten?

Eventagenturen sind auf Events aller Art spezialisiert. Ob Sie auf Ihrer Party für Sport, Spiel und Spannung sorgen möchten,

oder ob Sie Ihre Gäste kulinarisch verwöhnen möchten - sprechen Sie uns an, damit wir Ihnen ein paar außergewöhnliche

Vorschläge unterbreiten können.



Betriebsfeiern durch Eventagenturen ausrichten lassen



Herkömmliche Betriebsfeiern sind oft recht langweilig. Die Kollegen sitzen, essen und legen allenfalls eine flotte Sohle auf

Parkett. Wenn Sie Ihren Mitarbeitern einmal etwas ganz anderes bieten möchten, sollten Sie eine Eventagentur, wie die G&S

Eventagentur
aus Frankfurt aufsuchen, die viele Extras im Programm hat, die zur Belustigung der Gäste dienen. Scheuchen Sie

die Mitarbeiter auf den Rücken eines elektrischen Bullen! Sie möchten es noch aufregender? Wie wäre es mit Modulen für eine

Carrera Bahn oder einem Formel 1 Simulator? Nicht nur die männlichen Kollegen haben viel Spaß daran, sich im Rennfahren

zu messen. Das Event soll noch sportlicher mit mehr Bewegung werden? Laden Sie die Mitarbeiter ein, auf dem Bunjee

Trampolin zu zeigen, was sie so drauf haben. Wir stellen Ihnen nicht nur die Anlagen bereit, sondern kümmern uns auch um die

Betreuung, sodass Sie als Veranstalter sich ebenfalls unbeschwert amüsieren können.



Speise und Trank dürfen nicht zu kurz kommen



Natürlich dürfen auf einer Betriebsfeier oder bei anderen Events ausgewählte Gerichte und Getränke nicht fehlen. Mit den

Gastrogeräten, die Sie bei der Event Agentur aus Frankfurt mieten können, lassen sich die leckersten Speisen anrichten. Von

der Pfanne bis zum Grill, vom Kocher bis zum Ofen bekommen Sie bei uns alles, was für ein perfektes Event notwendig ist.

Gekühlte Getränke sind das A und O jeder Feier. Der Dienstleister stellt Kühlanhänger und Truhen bereit, in denen Sie nicht nur

Bier, sondern auch Wein, Sekt und Cocktails kühl halten können. Nutzen Sie unser Eventcatering, wenn Sie Ihren Gästen und

Mitarbeitern Fingerfood vom Feinsten oder Buffets mit vielen verschiedenen kulinarischen Überraschungen bieten möchten.



Ein tolles Fest für die Kids organisieren



Ein toller Kindergeburtstag ist ein Erlebnis, an das die Kids noch Jahre zurückdenken. Machen Sie den Tag zu etwas

Einmaligen, in dem Sie ein ganzes Kinderkarussell mieten. Schwelgen Sie selbst noch einmal in Erinnerungen an die Zeiten auf

der Kirmes, als Sie selbst auf einem bemalten Pferd Ihre Runden drehten. Zum Jahrmarktflair des Kinderfestes tragen auch

Popcornmaschine und Eiswagen bei. Viel Spaß

.


* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *


 

3 Tipps, damit die Braut den Tag niemals vergisst

Montag, 30. Januar 2017 - 09:33 Uhr

 

3 Tipps, damit die Braut den Tag niemals vergisst

Eine Hochzeit ist DER Tag im Leben eines Pärchens. Es sollte der schönste Tag des ganzen Lebens werden, deswegen ist es umso wichtiger, dass absolut nichts schief geht. Das erfordert einiges an Planung, doch im folgenden Text gibt es noch drei weitere Tipps, wie Sie diesen Tag der Eheschließung wahrlich unvergesslich machen!

Die perfekte Erinnerung
Das vermutlich Wichtigste an diesem Tag sind die Ringe. Schon lange Zeit vorher trägt die Braut ihren Verlobungsring, welcher dann oft durch den Ehering ergänzt wird. Diesen trägt dann auch der Ehemann. Er dient als Erinnerung, als Botschaft, als Versprechen, dass man in guten wie in schlechten Tagen immer für den Partner da ist. Es ist wichtig, dass man sich lange Gedanken um den Ring, das Material, die Form und noch vieles mehr macht. Man wird ihn ein ganzes Leben lang am Finger tragen, weshalb es ganz wichtig ist, dass man zu 100% zufrieden damit ist. Außerdem sollte auch schon im Voraus darauf geachtet werden, dass die Qualität hochwertig ist, sodass der Ring nicht nach wenigen Jahren Risse bekommt oder Steinchen verliert. Mittlerweile kann man - wie so vieles - auch die Ringe über das Internet kaufen. Auf der Internetseite https://www.baunat.com/de/diamantring findet man die größte Auswahl an Eheringen, kann vergleichen und sich beraten lassen. Es stehen Experten zu Verfügung, die man kontaktieren kann - also kann das Brautpaar gemütlich von zu Hause die Ringe aussuchen und bestellen. Mit dieser Art des Ringekaufens geht ganz sicher nichts mehr schief!

Die Retterin in der Not
Damit an diesem Tag bloß nichts schief geht und die Braut sich um nichts Gedanken machen muss, ist die Trauzeugin stets zur Seite. Diese sollte schon lange vor der Hochzeit in ihre Aufgaben eingeweiht werden, Sie sollten sich zusammen besprechen, was Sie als Braut alles brauchen könnten, damit die Trauzeugin auf wirklich ALLES vorbereitet ist. Sei es, dass sie das Taschentuch reicht, wenn Ihnen die Tränen kommen, oder dass sie zu jeder Zeit genau weiß, wo sich die Ringe befinden. Durch diese Frau, wird Ihr Tag unvergessen bleiben, sie wird versuchen, Ihnen jeden Wunsch von den Augen abzulesen und sich um Alles kümmern, was Aufmerksamkeit bedarf. Sie verwahrt das Ehegelübte, ist ein lebendig gewordener Taschentuchspender, kümmert sich um den perfekten Ring, hält eine wunderschöne Rede, hat ein Blasenpflaster, wenn die Füße wund getanzt sind und hat noch dutzend mehr Aufgaben. Suchen Sie sich eine Trauzeugin aus, auf die Sie sich wirklich verlassen können! Diese wird immerhin nicht nur Ihre Stütze an diesem Tag sein, sie wird ihre Eheschließung bezeugen - sie wird also immer in ganz besonderer Teil Ihres Lebens bleiben. Lassen sie sich genug Zeit mit der Wahl ihrer Trauzeugin.

Die wunderschöne Eröffnung der Tanzfläche
Nachdem die offizielle Trauung überstanden ist und man sich in der Feierlokation befindet, kommt irgendwann der Hochzeitstanz. Es wird einer der wohl prägnantesten Gänsehaut-Momente, sowohl für das Ehepaar selbst, als auch für die Gäste, die gespannt auf diesen Moment warten. Sie sollten vorher auf jeden Fall ein paar Tanzstunden nehmen, damit dieser Moment auch wirklich unvergessen bleibt. Im besten Fall haben sie eine kleine Choreografie zu IHREM Lied. Da sollten sie sich genug Zeit lassen, um dieses auszusuchen. Am ehesten eignet sich hier für ein Lied, mit welchem Sie etwas verbinden, vielleicht zu dem Sie sich das erste Mal geküsst haben oder ein anderer, schöner Moment aus der Vergangenheit. Wenn es dann soweit ist, heißt es: Nerven behalten und den Gefühlen freien Lauf lassen. Das Licht sollte ein klein wenig gedimmt werden und dann geht es los mit dem Hochzeitstanz. Machen Sie sich nicht den Druck, dass sie eine perfekte Show aufführen wollen, denn darum geht es nicht. Das erwartet niemand von Ihnen und deswegen sollten Sie sich keinen Druck machen. Haben Sie Spaß, genießen den Moment, lassen sich von der Musik tragen und freuen sich über diesen ersten Tanz als Braut und Bräutigam.
Am besten haben Sie in ihren Tanzstunden auch ein bisschen Discofox gelernt, sodass sie nach dem äußerst romantischen Moment, die Party eröffnen können. Discofox können sicher auch einige Ihrer Gäste, die dann auf die Tanzfläche kommen und mit Ihnen zusammen tanzen.

.


* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *


 

Perfekte Hochzeitsmode für einen perfekten Tag

Montag, 08. Juni 2015 - 21:34 Uhr

 

Der Höhepunkt jeder Hochzeit ist die Braut mit ihrem Kleid. Jeder wartet am Hochzeitstag mit Spannung auf das am besten gehütete Geheimnis, das Brautkleid. Es macht die Braut zur Prinzessin und gibt dem Hochzeitsfest einen würdigen Glanz. Bei der Wahl der perfekten Hochzeitsmode erlebt so manche Braut ihre erste Nervenkrise. Das muss nicht sein, wenn professionelle Berater zur Seite stehen.


Wann sollte die Hochzeitsbekleidung gekauft werden?


Das perfekte Brautkleid zu finden kann mehrere Wochen dauern. Wer die Hochzeitsmode in einem renommierten Fachgeschäft für Brautmoden kaufen will, kann etwa sechs bis sieben Monate im voraus einen einen Termin zur Anprobe vereinbaren. Bei einer Auswahl von bis zu 2.000 Modellen, die renomierte Fachgeschäfte bereithalten , ist das perfekte Brautkleid schnell gefunden. Für eventuelle Änderungswünsche müssen etwa vier zusätzliche Wochen eingeplant werden.
 


Was gehört zum Brautkleid?


So wichtig wie das Kleid, sind die Accessoires. Eine Schleppe oder ein Schleier passen stilistisch nicht zu jedem Brautkleid. Wichtig ist, dass das Kopfschmuck, Kleid und die Haarfrisur perfekt mit einander harmonieren. Dies gehört nicht nur seit 2015 zu den Hochzeitstrends des Jahres.

Das gilt insbesondere für die Brautschuhe. Auch wenn diese bei manchen Kleidern nur selten zu sehen sind, spielen sie für den Hochzeitslook eine bedeutende Rolle. Es ist besonders schön, wenn die Hochzeitsschuhe ein Element des Brautkleides aufnehmen. Der Schuh muss aber nicht nur gut aussehen, er muss vor allen bequem sein. Schließlich begleitet er die Braut den ganzen Tag und ein schmerzender Schuh hat schon so manches Fest verdorben. Jedes gut sortierte Hochzeitshaus verfügt über ein großes Schuhsortiment, ideal passend zu jeder Festmode.

Festmode für die Hochzeitsgesellschaft

Es empfiehlt sich die Kleidung der Brautjungfern und Blumenmädchen dort zu kaufen, wo die Hochzeitsbekleidung bestellt wurde. So kann die Bekleidung in Bezug auf die Brautaccessoires für die Traumhochzeit aufeinander abgestimmt werden.

Viel Paare legen mittlerweile großen Wert auf eine angemessene Bekleidung ihrer Hochzeitsgäste. Die schwarze Hose zur weißen Bluse genügt heute nicht mehr. Die bekannten Hochzeitsausstatter führen Festmode für jeden Anlass.

Wo gibt es Hochzeitsmode und Festmode zu kaufen?

Die beste Adresse sind Fachgeschäfte für Hochzeitsmode, die neben einer große Auswahl an Festmode auch über entsprechende Erfahrung und Fachwissen verfügen. Viele Paare orientieren sich im Internet und suchen dann einen Fachhandel auf der sich auf Festmode spezialisiert hat. Nicht jedes Brautpaar bevorzugt die klassische Variante mit weißem Brautkleid und Smoking für den Herrn. Renommierte Hochzeitshäuser sind in Sachen Mode immer up to date. Ein Tipp: Viele Ausstattungsgeschäfte bieten die Vorjahresmodelle reduziert an. Wir empfehlen die Hochzeitsexperten von Avinia.


* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *